Maritime Laptoptasche

Auf vielfachen Wunsch gibt es jetzt ein DIY für die Laptoptasche aus Filz, die Ihr vor einigen Tagen auf Instagram, Twitter und Facebook gesehen habt. Das Schöne und Praktische daran ist die Tasche an der Tasche mit einem Stoff eurer Wahl! Da lassen sich ein Notizheft, der Kalender oder Stifte ganz einfach verstauen. Und da Filz nicht ausfranst und an sich schon weich und dick ist, braucht es keinerlei Futter oder Wattierung mehr!

Das braucht ihr:

[vc_row row_type=”row” use_row_as_full_screen_section=”no” type=”full_width” angled_section=”no” text_align=”left” background_image_as_pattern=”without_pattern” css_animation=”” css=”.vc_custom_1448831127502{margin-top: 20px !important;margin-bottom: 20px !important;padding-top: 20px !important;padding-right: 20px !important;padding-bottom: 20px !important;padding-left: 20px !important;background-color: #ffffff !important;}”][vc_column][vc_column_text]

  1. Nähmaschine, Schere, Cutter, Faden
  2. Filz  2-3 mm dick (findet man bei Ebay, DaWanda, oder auch im Stoffladen eures Vertrauens)
  3. Oberstoff mit gewünschtem Muster, ich hab einen starken Baumwollstoff verwendet
  4. Großer Knopf 
  5. Gummischnur 3 mm dick, 20-30 cm
  6. Paspelband in gewünschter Farbe ca 1m

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Erstmal muss ich ein kleines “Achtung” einbauen: Da ihr den Filz + Oberstoff + Paspelband gedoppelt mit der Maschine nähen müsst, solltet ihr darauf achten nicht zu dicken Filz zu nehmen. 3mm waren bei mir absolute Obergrenze – ich musste schon sehr drücken und quetschen um das Stoffpaket unter der Füßchen zu kriegen. Also nehmt lieber 2mm dicken Filz, der ist trotzdem schützend genug.

Schneidet den Filz und den Oberstoff zu. Am besten legt ihr hierfür den Laptop direkt auf den Filz. Da ich unten keine Naht haben möchte, ist der Filz 2x die Länge des Laptops, 1x die Breite + Zugabe für die Höhe. Für mein Macbook Pro 15″ Retina (2015) habe ich ein Filzstück von 76 x 28 cm benötigt. Der Laptop selber ist 36 x 24,5 cm groß. Nehmt lieber einen Zentimeter mehr als zu wenig. Filz lässt sich besser mit dem Cutter schneiden als mit der Schere. Die Kanten werden einfach wesentlich schöner. Natürlich braucht ihr da eine passende Unterlage zum Schneiden.
Als Kontrast zum dunklen Filz ist ein hellerer Oberstoff natürlich schöner, solltet ihr die Laptoptasche viel herumtragen, anfassen und in den Rucksack stecken, würde ich euch einen dunkleren Stoff empfehlen, der den Dreck nicht so annimmt. Waschen lässt sich Filz von Hand oder im Wollwaschgang der Waschmaschine.
Die Maße des Oberstoffs richten sich danach, wie ihr euch die Tasche wünscht, ob sie schräg sein soll, oder gerade. Man kann sie auch auf einer Seite höher machen als auf der anderen – das bleibt Euch überlassen. Am besten den Oberstoff auf den zugeschnittenen Filz legen und danach zuschneiden. Ihr braucht an den schmalen Enden, die nachher die Taschenöffnungen werden zusätzlich 4-5cm, damit man es gut umschlagen kann. An den breiten Enden müsst ihr ca. 2-3cm Nachtzugabe geben, damit ihr den Stoff um den Filz schlagen könnt.

Nun die Kanten des Oberstoffs versäubern, damit nichts ausfranst.
Die Schmalseiten des Oberstoffs auf die spätere Innenseite umschlagen und festnähen. Je nachdem, ob ihr die Naht sichtbar möchtet, oder nicht, könnte ihr das mit der Mschine machen oder von Hand. Bei dieser maritimen Version hab ich mich dazu entschlossen mit einer Doppelnaht zu arbeiten.
Nun den Oberstoff so auf dem Filz feststecken, dass er so sitzt, wie er sitzen soll. Um das zu testen kann man den Filz mittig knicken. Da der Filz sich beim Nähen nicht so einfach verhält wie manch anderer Stoff muss man damit rechnen, dass es nicht 100-prozentig genau so wird wie festgesteckt…

Nun kann der Knopf auf einer der Seiten positioniert und festgenäht werden. Ihr könnt das auch ganz zum Schluss machen, aber dann kommt man nicht mehr gut hin.
Auch die Gummischlinge kann jetzt auf der Innenseite (oder auch Außenseite) des rückseitigen Filzteils festgesteckt werden. Hierfür hab ich ein Stück vom Schrägband genommen, das ich für die Paspel verwendet habe. Die richtige Länge für die Gummischlinge zu ermitteln ist ein bisschen tricky. Wenn ihr ein sehr flaches Gerät rein machen möchtet, wie die neuen Retina-Macbooks, ein Tablet o.ä. reicht es, wenn ihr die Schlinge um den unteren Rand des Knopfes legt, dann etwas verkürzt und so auf der anderen Seite fixiert. Ist das Gerät dicker, oder der Knopf recht klein, sollte man etwas mehr Spielraum lassen. Am besten ihr legt das Gerät dazwischen und testet es. Dann die überstehenden Enden abschneiden und festnähen.
Meine Naht ist nicht so doll geworden – die alte Nähmaschine meiner Oma hat manchmal ein bisschen Probleme mit der Fadenspannung… Ihr bekommt das sicher besser hin als ich. Am besten ihr näht zwei- oder dreimal über die obere Seite des Stoffstücks, denn dort ist der Zug am stärksten. Achtet darauf, dass die Nadel auch wirklich durch das Gummiband sticht und nicht nur daneben.

Jetzt könnt ihr den Filz mittig falten und den Oberstoff nach innen schlagen. Die Paspel kommt dazwischen. Ihr werdet nicht durch alle Schichten mit der Stecknadel kommen, dafür ist es zu dick. Deshalb habe ich die beiden Seitennähte mit großen Stichen fixiert.
Danach kann man die Seitennähte mit der Maschine nähen. Wählt einen großen Stich, näht füßchenbreit eng am Rand entlang und vernäht die Enden gut, denn dort ist die Belastung beim Rein- und Rausschieben am höchsten. Außerdem solltet ihr den Oberstoff schön stramm ziehen, damit die Tasche nicht locker ist, sondern schön fest anliegt.
Am oberen Ende klappt ihr das Paspelband nach innen und näht es so mit fest.

Und schon seid ihr fertig! Jetzt kann eurem Laptop oder Tablet nichts mehr passieren.
Das Grundrinzip kann man auch für Handytaschen nehmen oder Ähnliches. Viel Spaß beim Nachnähen! Wenn ihr Fragen habt, schreibt einfach einen Kommentar.

 

No Comments

Post A Comment

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop